Frisch aufgeladen

Statt Silke Thews berichtet auch im aktuellen Blog wieder ihr Roller selbst über seine Abenteuer:

Heute haben wir zufällig eine Bekannte am Randecker Maar getroffen. Sie war ganz begeistert, dass ich kaum Geräusche von mir gebe. Sie wollte dann noch wissen, wie das eigentlich geht, wenn ich aufgeladen werde und ob es schon viele Stromtankstellen gibt.

Ich denke das interessiert euch auch, oder?

 

Also, es gibt da so ein blaues Ladegerät, das unter meiner Sitzbank angeschlossen werden muss. Es wiegt satte 3,5 kg und ist etwa so groß wie ein Verbandskasten. Ich hab` mich vielleicht verjagt, als ich das erste Mal an diesem Gerät hing! Es fängt nämlich plötzlich an zu brummen, wenn es zu warm wird. An Schlaf ist da leider nicht zu denken, immerhin muss ich vier bis fünf Stunden  angeschlossen sein, bevor meine Li-Ionen Akkus wieder voll sind.

Den Strom kann man aus jeder normalen Steckdose abzapfen. Am besten geht das natürlich in einer Garage über Nacht. Es gibt aber auch manche arme Roller, die stundenlang an öffentlichen Stromtankstellen angebunden werden und hoffen müssen, dass sie wieder abgeholt werden. So ist es mir auch schon am Nürtinger Freibad ergangen. Die Tür des silbernen Kastens dort läßt sich mit einem „Transponder“ öffnen, den man bei den Stadtwerken bekommt. Er ist etwa so groß wie ein Pillendöschen. Soweit ich weiß,kriegt jeder Käufer eines Elektromobils so einen „Simsalabim“ Türöffner gratis. Eine weitere Stromtankstelle steht in der Porschestrasse. Mehr kenne ich bisher nicht.

Man kann übrigens auch einen oder beide Akkus unter meiner Sitzbank herausnehmen und zum Laden mit ins Haus nehmen. Aber die sind schwer, warne ich euch!

 

Mit elektrischen Grüßen

Euer EMCO

 

Ein Gedanke zu “Frisch aufgeladen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


fünf − 4 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>