Wie alles begann…

Das Elektro-Race of Champion der Nürtinger Stadtwerke ist binnen nur drei Jahren zumindest in der Hölderlinstadt zum Kult geworden. 24 Roller kämpften am Freitag um den Sieg, den letztlich Gerhard Schmücker, der Pressesprecher der Nürtinger Fachhochule, davontrug.

Angefangen hatte alles mit einem kleinen Häuflein. Mein Kollege Philip Sandrock hat über die Helden der ersten Stunde, die alles gaben, als noch heftigste bezweifelt wurde, ob ein Elektroroller jemals die Neuffener Steige erklimmen könnte, einen Streifen gedreht, der die Nominierung zum Oscar nur um Haaresbreite verfehlte. Was sicher nur an der Voreingenommenheit der US-Jury lag.

Sehenswert ist dieses Dokument der Zeit-und Motorgeschichte nach wie vor.Der erste Sieger war übrigens der damalige Landtagsabgeordnete und heutige Baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller. Er ließ den Schreiber dieser Zeilen sowie Stadtwerke-Chef Volkmar Klaußer und dessen Mitarbeiter und Radsport-Crack Herbert Eckhardt mehr oder minder deutlich hinter sich.

Aber sehen Sie selbst! Bitteschön:Born to bewild: das erste Elektro-Race of Champions

Posted from Schweinfurt, Bayern, Germany.